BIOGRAPHIE

Matthias Kofahl, 1987 in Radebeul geboren, studierte zunächst Medientechnik. Währenddessen assistierte er auf einer Dokumentarfilm-Expedition zum Nordpol. Weitere Produktionen führten ihn durch Sibirien, Asien und nach Amerika. 2017 begann er sein Kamerastudium an der HFF München, wo er dokumentarische und szenische Filme bildlich gestaltet. Er ist für den Deutschen Kamerapreis 2021 nominiert.

FILMOGRAPHIE

  • 2020
    Interference Nightout (R: Nicole Huminski)Spielfilm, 11 Min. Kamera
  • 2020
    Kann Passieren (R: Welf Reinhart)Spielfilm, 12 Min. Kamera
  • 2021
    EigenheimSpielfilm, 23 Min. Kamera