Programm der HFF Screenings 2021. Sie befinden sich aktuell im Archiv
Sorry, Genosse
DokumentarfilmVera Brückner

SYNOPSIS

Getrennt durch den Eisernen Vorhang versuchen die Medizinstudentin Hedi und der BRD-Student Karl-Heinz im Deutschland der Siebzigerjahre einen Weg für ihre Liebe zu finden.
Damit sie zusammen sein können, muss es einer der beiden auf die andere Seite schaffen. So stellt Karl-Heinz einen Einbürgerungsantrag in die DDR, doch dieser führt nur zu weitreichenden Verstrickungen mit der Staatssicherheit. Er will kein West-Spion im Auftrag der DDR werden, deshalb soll eine andere Lösung her: Hedi muss fliehen.
Doch für ihre halsbrecherische Aktion benötigen sie fremde Hilfe. Gitti, eine enge Freundin, die gerade erst volljährig geworden ist, erklärt sich bereit als Fluchtakteurin mit einzusteigen, auch weil sie im Stillen große Gefühle für Karl-Heinz hegt.

Bitte melden Sie sich an, um den Film sehen zu können.

Anmeldung →

SCREENINGS MENTOR∙INNEN

Ulrike Schmidt

STAB

Vera Brückner
Vera Brückner
Felix Pflieger
Sophie Oldenbourg
Florian Paul
BRNatalie Lambsdorff
Fabian Halbig
Christine Haupt
Melanie Gardisch

PRODUKTION

HFF MünchenNORDPOLARIS GbRBR

TECHNISCHE DATEN

90 Min.
Deutsch
Englisch
2021

Q&A

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby81NDM4MzI0NTk/Y29sb3I9ZmYwMTc5JmJ5bGluZT0wIiBzdHlsZT0icG9zaXRpb246cmVsYXRpdmU7d2lkdGg6MTAwJTsiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW47IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGNsYXNzPSJiZXNwcmVjaHVuZ3NWaWRlbyI+PC9pZnJhbWU+

Team

ABT. IV DOKUMENTARFILM UND FERNSEHPUBLIZISTIK Regie, Drehbuch Vera Brückner Vera.Brueckner@hff-screenings.de

BIOGRAPHIE

Vera Brückner, 1988 geboren, ist Filmemacherin aus München. Seit 2012 studiert sie an der HFF München Dokumentarfilmregie und realisierte dokumentarische, journalistische und fiktionale Projekte, welche auf zahlreichen internationalen Festivals (u.a. IDFA, Clermont-Ferrand Kurzfilmfestival, Visions du Réel) gezeigt und prämiert (u.a. Dok.Leipzig Honorary Mention) wurden. Ihre filmischen Arbeiten führten sie immer wieder ins Ausland wie in die USA, Türkei, Lettland, Tokio und Rumänien.

FILMOGRAPHIE

  • 2013
    What Happens When The Heart Just StopsDokumentarfilm, 11 Min. Regie
  • 2015
    Mars CloserDokumentarfilm, 16 Min. Co-Regie
  • 2018
    Nö YorkHybridfilm, 26 Min. Regie
  • 2019
    Kadinin Sesi - Die Stimme der FrauenReportage, 13 Min. Regie
  • 2021
    Sorry, GenosseDokumentarfilm, 90 Min. Regie, Drehbuch
ABT. VII BILDGESTALTUNG / KINEMATOGRAPHIE Kamera Felix Pflieger Felix.Pflieger@hff-screenings.de

BIOGRAPHIE

Felix Pflieger wurde in Neumarkt in der Oberpfalz geboren. Seit 2014 studiert er Bildgestaltung an der HFF München und realisiert Spiel- und Dokumentarfilme. Mit dem Kurzfilm PAN gewann er den Best Cinematography-Award auf dem Phenomena Filmfestival in Mexico City. DIE LETZTEN KINDER IM PARADIES wurde auf der renommierten Camerimage in der Student Etudes Competition mit der Bronze Tadpole ausgezeichnet. Zudem gewann er 2020 den Deutschen Kamerapreis im Bereich Nachwuchs. Der Film GÖR, bei dem er die Kamera verantwortete, wurde 2021 beim Deutschen Kurzfilmpreis mit der Goldenen Lola prämiert.

FILMOGRAPHIE

  • 2018
    Pan (R: Anna Roller)Spielfilm, 17 Min. Kamera
  • 2019
    Die letzten Kinder im Paradies (R: Anna Roller)Spielfilm, 29 Min. Kamera
  • 2020
    KräfteSpielfilm, 40 Min. Kamera
  • 2021
    GörSpielfilm, 9 Min. Kamera
  • 2021
    Sorry, GenosseDokumentarfilm, 90 Min. Kamera
  • 2021
    Just LiveWerbung, 1 Min. 17 Sek. Kamera
  • 2021
    I CareSpielfilm, 20 Min. Kamera
  • 2022
    Dead Girls Dancing (Regie: Anna Roller)Spielfilm, in Vorbereitung Kamera
ABT. V PRODUKTION UND MEDIENWIRTSCHAFT Producer∙in Melanie Gardisch Melanie.Gardisch@hff-screenings.de

BIOGRAPHIE

Melanie Gardisch, geb. 1993, studiert seit 2017 Produktion und Medienwirtschaft an der HFF München. Sie schloss eine Ausbildung als Kauffrau für audiovisuelle Medien ab und arbeitete zwei Jahre für die Constantin Film. Die von ihr produzierten Filme liefen auf zahlreichen Filmfestivals. Seit 2019 ist sie Stipendiatin der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF).

FILMOGRAPHIE

  • 2018
    Prelude (R: Diego Oliva)Spielfilm, 19 Min. Produktion
  • 2020
    Monster Hunter (R: Paul W. S. Anderson)Spielfilm, 103 Min. Assistant to Production Executive
  • 2020
    KräfteSpielfilm, 40 Min. Producer∙in
  • 2021
    Sorry, GenosseDokumentarfilm, 90 Min. Producer∙in